Die Forschergruppen der Ecke Overbeck

Durch unser Einrichtungskonzept steht das forschende und selbstaktive Lernen der Kinder im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Aus diesem Grund sind die Kinder in unserer Einrichtung in vier Forschergruppen unterteilt, welche altershomogen gestaffelt sind.

Je nach Alter machen die Kinder zu diesen Schwerpunkten wöchentliche Ausflüge oder Projekte, welche neue Erfahrungsräume für die Kinder schaffen. Zudem sind diese Themen auch im Kitaalltag präsent, da diese immer wieder mit den Kindern behandelt werden und ggf. Materialen hierzu genutzt werden. Der Wechsel der Kinder findet immer zum neuen Kitajahr im August statt. Im Eingangsbereich unserer Einrichtung findet man dazu Informationen an unserer Forscherwand, sodass alle Ausflüge und Projekte für Kinder sowie Eltern transparent sind.

Die jüngsten Kinder gehören zu den  Spiel- und Bewegungsforschern und besitzen den Schwerpunkt der Bewegung sowie Körpererfahrungen. Hierzu werden zwei Mal wöchentlich an Vormittagen Projekte, Ausflüge oder Bewegungsangebote gemacht. Diese finden nicht nur in der Einrichtung statt, sondern auch auf unserem Innenhof oder auch draußen im Freien im näheren Sozialraum der Einrichtung.

Im darauffolgenden Jahr werden die Kinder zu den Naturforschern. Hier liegt der Schwerpunkt in der Erkundung sowie Erforschung der Natur, der Jahreszeiten und Tierwelt. Durch wöchentliche Ganztagesausflüge in den Wald, in den Park oder auch Zoo, haben die Kinder die Möglichkeit die verschiedenen Facetten der Natur selbsttätig zu erkunden. Nicht nur auf den Ausflügen wird der Schwerpunkt behandelt, sondern auch Materialien aus der Natur können in angeleiteten Projekten oder auch im Freispiel des Kitaalltags von den Kindern selbstständig genutzt werden. Die Naturforscher haben ebenfalls zukünftig die Möglichkeit ein Hochbeet in unserem Innenhof anzupflanzen.

Die Stadteilforscher erkunden ihr heimisches Veedel Ehrenfeld. Hierzu gehören beispielsweise alltägliche Dinge wie Bus, Bahn oder auch bekannte Straßen und Plätze. Aber auch Spielplätze, Brunnen und bekannte Geschäfte von Ehrenfeld gehören zu diesem Schwerpunkt. Die Kinder sollen auch in Kontakt mit anderen Menschen in ihrem Veedel kommen und auch die Arbeitswelt kennenlernen. Durch verschiedene Projekte können die Kinder so ihr Viertel erkunden und werden dadurch zu kleinen Experten von Köln Ehrenfeld.

Im letzten Kindergartenjahr vor dem Wechsel zu Grundschule werden die Kinder zu den Kulturforschern. Hier können die Kinder Ganztagesausflüge zu verschiedenen Kultureinrichtungen wie Museen oder auch zu bekannten historischen Gebäuden in Köln machen. Zudem können die Kinder die Vielfalt der Arbeitswelt und der Menschen in ganz Köln entdecken. Diese Ausflüge werden dann mit den Kindern in der Einrichtung durch Projekte weiter behandelt.