Unser pädagogisches Verständnis

Kinder haben ein natürliches Bedürfnis nach Bildung und Entwicklung und ein Recht darauf, auf ihrem Weg kompetent begleitet und unterstützt zu werden. Diesen Grundgedanken, den unser Namensgeber Friedrich Fröbel (1782-1852) bereits Anfang des 19. Jahrhunderts formuliert hat, greifen unsere Erzieher*innen in ihrer täglichen Arbeit auf.

Geleitet von den drei Prinzipien Beziehung, Individualisierung und Partizipation schaffen wir eine anregende Umgebung, in der die Selbstbildungspotenziale von Kindern angeregt und unterstützt werden. Die Gestaltung des pädagogischen Alltags richtet sich nach den Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Sie ist geprägt durch Offenheit, die den Kindern die Entfaltung ihrer Persönlichkeit ermöglicht und Zeit für individuelle Bildungs- und Entwicklungsprozesse gibt. Auch der Kontakt zu anderen Kindern und Erwachsenen wird gefördert.

Unsere Arbeit orientiert sich am Bildungsprogramm unseres Bundeslandes sowie der FRÖBEL-Rahmenkonzeption und den Rechten von Kindern, wie sie im FRÖBEL-Leitbild beschrieben sind. Die konkrete Gestaltung unseres pädagogischen Alltags sowie unser individuelles Profil sind in unserer Einrichtungskonzeption beschrieben.

Erfahren Sie mehr zur Pädagogik bei FRÖBEL auf der Webseite unseres Trägers, der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH:

www.froebel-gruppe.de/pädagogik

FRÖBEL-Rahmenkonzeption

Die FRÖBEL-Rahmenkonzeption beschreibt die Grundlagen unserer pädagogischen Ziele und Kompetenzen. Sie bildet den Rahmen für die individuellen Hauskonzeptionen unserer Einrichtungen.

Download (PDF)

Unsere pädagogische Haltung im FRÖBEL-Kindergarten Ecke Overbeck

Die Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass sie jemand findet. (Astrid Lindgren)

Kinder entdecken andere spannende Orte als Erwachsene, weil ihre Perspektive und ihre Unvoreingenommenheit anders ist. Sie sind von Geburt an neugierig auf das Leben und erforschen jeden Tag ihre Umgebung und erzählen gerne, was sie entdeckt haben. Aus diesem Grund haben Kinder ein Recht darauf, jeden Tag Lernabenteuer zu erleben.

Die Kindergärten von FRÖBEL haben ihre pädagogische Ausrichtung auf die visionären Grundideen des Pädagogen Friedrich Fröbel aufgebaut. Anhand unserer offenen Pädagogik, welche sich an den Prinzipien Beziehung, Individualisierung und Partizipation orientiert, schaffen wir für die Kinder Lernorte, an denen sie zu "freien, denkenden und selbsttätigen Menschen" werden.

Die Öffnung des FRÖBEL-Kindergartens Ecke Overbeck zu seinem Umfeld hin ermöglicht neue Erfahrungsräume für Kindern und der Nachbarschaft. Unser Kindergarten ist keine isolierte Insel, auf der die Kinder jeden Tag auf dieselben Menschen, Aktivitäten und Materialien treffen. Die Kinder haben stattdessen die Möglichkeit, eine Vielzahl von Erfahrungsmöglichkeiten im gesamten Sozialraum zu erleben.

Durch die vielen Eindrücke fördern wir das natürliche forschende und selbstaktive Lernen. Die Kinder erleben mit allen Sinnen ihre direkte Umgebung, sie beobachten Tiere und Pflanzen, kommen in Kontakt mit unterschiedlichen Menschen, erleben die Arbeitswelt der Erwachsenen sowie die Kultur der Stadt. Ihre Fragen dienen dazu, gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften in einem Prozess bzw. Projekt Antworten zu finden und jeden Tag mit allen Sinnen zu erleben.

Was Kinder in unserer Kita lernen:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sozialkompetenz
  • Sachkompetenz
  • Partizipation
  • Gesellschaftliche Teilhabe
  • Gestaltungskompetenz
  • Selbstwirksamkeit
  • Gesundheitsförderung